Benutzeranmeldung

Auch gern gelesen

Ordentlich Bilder machen fürs Jahrbuch und das bei einer Außentemperatur von 38°C .... mehr

Bild des Benutzers Marcel Lütticke
Geschrieben von: Marcel Lütticke

Auch die zweite Woche ist um

Jetzt ist auch schon die zweite Woche um. Die Zeit verfliegt so schnell im DP, im Gegensatz zum Anfang, wo sich die Tage noch etwas in die Länge gezogen hatten. Jetzt ist es so, dass man ein fester Bestandteil des Pfleger Teams ist. Die Arbeit an sich ist auch entspannter geworden, weil man sich mittlerweile an sie gewöhnt hat und einfach selbständiger ist. Die Menschen gehen in meiner Station sehr rasant ein und aus, was bedeutet, was ein genaueres Kennenlernen der Einzelnen nicht möglich macht. Die Patienten, egal wie lange ich sie kenne, sind im großen und ganzen sehr nett zu mir. Die einzigen die etwas anstrengend sind die die dementen Patienten. Ihre Bedürfnisse und Wünsche können sich in nur wenigen Sekunden ändern, was es sehr schwer macht sie zufrieden zu stellen. Wenn einer Sache nachgehst kann es sein, dass er es schon wieder vergessen hat und darum etwas anderes will. Mit diesen Menschen umzugehen finde ich immer noch sehr schwer.

5
Durchschnitt: 5 (1 vote)
Kreativwerkstatt

Kommentare

Bild des Benutzers Lexi

Bei mir war es ähnlich was die Arbeit angeht. Auch bei mir ist es nach ein paar Tagen einfacher geworden, weil man sich daran gewöhnt hat was man tun soll und wie genau man das macht.
Schön, dass du dir so viel Mühe mit den dementen Patienten gibst! Das ist bestimmt nicht einfach.

LG Alexandra


Partner